Die MitarbeiterInnen

Der alte Mensch soll seine Persönlichkeit mit allen Stärken und Schwächen auf seine Art leben können, wofür es MitarbeiterInnen und Führungskräfte braucht, die ihn dabei unterstützen. Unseren MitarbeiterInnen ihrerseits ein Weiterentwickeln ihrer persönlichen, sozialen und fachlichen Kompetenz zu ermöglichen, halten wir für eine wichtige Voraussetzung dafür.

Unterstützung und Wertschätzung erfahren unsere MitarbeiterInnen in dem wir auf ihre Bedürfnisse eingehen, ihr persönliches Umfeld mitberücksichtigen und sie dabei unterstützen, gemeinsame Lösungen zu erarbeiten.

Die Grundlage, der Geist unseres Konzeptes ist die wertschätzende Haltung dem Menschen in seiner Individualität gegenüber – unabhängig von seinem Lebensalter, seiner körperlichen und geistigen Befindlichkeit oder seinen Lebensumständen, unabhängig davon, ob es sich um eine Bewohnerin, einen Bewohner, um MitarbeiterInnen oder Angehörige handelt. Auf der Angebots- und Umsetzungsebene versuchen wir in hohem Ausmaß auf diese Inidividualität einzugehen: menschen- und lösungsorientiert, statt problem- oder defizitorientiert.

Außerdem versuchen wir mit unserem Heimkonzept an familiäre Strukturen anzuschließen. Dank dem engagierten Einsatz vieler Menschen ist es uns im Nothburgaheim gelungen, vieles in die Praxis umzusetzen. Daraus ergibt sich ganz selbstverständlich, dass wir als frauen- und familienfreundliches Unternehmen wahrgenommen werden.

Im Jahr 2001 wurden wir dafür von der Arbeiterkammer Tirol sowie vom Bundesministerium für Soziales ausgezeichnet.